Qualifizierte Datenschutzberatung

Ihr externer Datenschutzbeauftragter für KMU in Berlin und Brandenburg

Dipl.Pol Max Luber M.Sc.

Meine Qualifikation auf einem Blick

Mehr wert als jedes Zeugnis: 7 Jahre Berufserfahrung im Datenschutz

An der Technischen Hochschule Brandenburg habe ich parallel zu dem Studium Security Management und mehreren Sicherheitsprojekten als „Projektkoordinator Kommunale IT-Sicherheit“ den Aufbau und die Umsetzung eines integrierten Managementsystems für Datenschutz und IT-Sicherheit in einer Kommunalverwaltung  koordiniert.   In diesem Zusammenhang habe ich über 5 Jahre in sehr enger Abstimmung mit der behördlichen Datenschutzbeauftragen sowie der IT Richtlinien und Konzepte entwickelt und Studierendenprojekt betreut.

ing

Master of Science in Security Management

Der Masterstudiengang Security Management (SecMan) an der Technischen Hochschule Brandenburg vereint Managementtechniken, Recht und IT-Sicherheit auf Masterniveau. Er bietet damit aus meiner Sicht das perfekte Rüstzeug für die Arbeit als Datenschutzbeauftragter. SecMan vertritt einen ganzheitlichern, breiten Ansatz, welcher der richtige Weg ist, um die verschiedenen Aspekte (technisch, rechtlich, organisatisch und ökonomisch)  zusammen zu bringen. 

ITIL Foundation Level 

ITIL beschreibt viele best-practice Prozesse, die für die Organisation der IT-Diense großer Einheiten entwickelt wurden. Das Framework stellt aber auch für kleinere Einheiten einen ergiebigen Steinbruch dar. Als KMU sollte man allerdings meiner Meinung nach nicht versuchen „nach ITIL zu arbeiten“, sondern für konzeptionelle Fragen „mal bei ITIL nachzuschlagen“. 

TÜV geprüfter Datenschutzbeauftragter 

Die Prüfung beim TÜV war nach dem Studium Security Management reine Formsache und eigentlich nur für die Visitenkarte gedacht. Allerdings hat es geholfen, schnell in die Neuerungen der DSGVO gegenüber dem BDSG einerseits und in die spezifischen Problemstellungen der Privatwirtschaft andererseits einzusteigen.  

Diplom Politiloge (FU-Berlin)

In meinem Hauptstudium habe ich mich im Wesentlichen mit der Politikberatung in der Energiepolitik beschäftigt. Das komplexe Zusammenspiel technischer, ökonomischer und politischer Aspekte hat mich besonders gereizt. Politikwissenschaft klingt erstmal recht weit weg vom Datenschutz. Allerdings bekommt ein Politologe eine solide rechtswissenschaftliche Grundbildung und lernt die grundlegenden Mechanismen, mit denen sich Ziele und Regelungen auch in größeren Organisationen umsetzen lassen. Ich profitiere in der täglichen Praxis erstaulich oft  von dieser Ausbildung. 

Mitgliedschaften

Ich bin Mitglied im Berufsverband der Datenschutzbeauftragten (BvD.eV) und habe mich auf die Verbandskriterien sowie das Leitbild des Verbandes  verpflichtet.